TECHNIK

Besonderheiten meiner Techniken

Die amerikanische Schule der Chiropraktik hat ganz gezielte chiropraktische Behandlungsweisen entwickelt, mit der einzelne Wirbelsegmente, die einen Reiz an ihre Umgebung abgeben, beeinflusst werden können.

Diese Techniken kennen kein "Ausleiern" des Band- und Bindegewebe- Apparates der Wirbelsäule, wie es hierzulande bei deutschen Techniken der Chiropraktik gerne behauptet wird. Die zugrunde liegende Technik der amerikanischen Schule, behandelt jeden einzelnen Wirbel. Statt den gesamten Körper zu "verdrehen", werden einzelne Wirbelsegmente gezielt bewegt und in ihre Grundstellung zurückgeführt.

Ich behandle u.a. folgende Beschwerdebilder:

Bandscheibenschäden, z.B. Vorwölbungen oder
Bandscheibenextrusionen (-vorfälle) an der Hals-
und Lendenwirbelsäule
Ischias und Hexenschuss
Kopfschmerzen und Migräne
Beschwerden beim Atmen
Herzbeschwerden, die aus Nervenirritation der
Brustwirbelsäule stammen
Beschwerden in der Schulter, den Armen und
Händen (z.B. Schmerzen, Kribbeln), Taubheit
degenerative Wirbelsäulensyndrome (sofern behandelbar).
Kiss-Syndrome
Rheuma
Haarausfall
Bettnässen bei Kinder (Enuresis)

Darüber hinaus viele durch Nervenirritationen der Wirbelsäule verursachte Erkrankungen.

Unter anderem praktiziere ich auch folgende Heilverfahren:

Homöopathie
Phytotherapie
Neuraltherapie
Gesprächstherapie
Säure-Basen Ausgleich
Ohr-Akupunktur
Aku-Taping und Kinesio

 

Sie können sich gerne mit mir in Verbindung setzen, ich werde Sie gerne beraten.

 

Praxisbilder